Musiktheorie Online

Inhaltsverzeichnis

Input Tonleiteraufbau Moll

Reines Moll

Harmonisches Moll

Melodisches Moll

Praxis Reines Moll

Praxis Harmonisches Moll

Praxis Melodisches Moll


Reines Moll

Aus jeder Durtonart lässt sich eine parallele Molltonart ableiten. Der Grundton dieser Molltonart liegt eine kleine Terz tiefer als der Grundton der Durtonleiter. Die parallele Molltonleiter verwendet die gleichen Töne wie die Durtonleiter. 

Diese Molltonleiter wird als reines Moll oder natürliches Moll bezeichnet.

Die parallele Molltonleiter verwendet die gleichen Vorzeichen wie die dazugehörende Dur-Tonreihe.

Das in der G-Dur Tonleiter vorhandene Fis wird  in der e-moll Reihe übernommen.


Der Aufbau für die Kreuz- und B-Tonarten ist gleich.

Das B aus F-Dur ist auch in d-moll vorhanden.


Harmonisches Moll

Wenn in der reinen Moll-Tonleiter durch Erhöhung der 7. Stufe (7. Ton) der Leitton eingeführt wird, entsteht die harmonische Molltonleiter. Der 1 1/2 Tonschritt vom 6. Ton zum 7. Ton klingt sehr speziell.

zurück zum Seitenanfang


Melodisches Moll

Da die erhöhte 7. Stufe im harmonisch Moll nicht überall nur reine Freude bereitet, wir im melodisch Moll aufwärts auch die 6. Stufe erhöht. Diese Tonreihe gleicht sehr stark der bekannten Dur-Tonreihe jedoch mit einer kleinen Terz am Anfang.

Abwärts sind in melodisch Moll alle Erhöhungen wieder aufgehoben, also reine Moll.

zurück zum Seitenanfang

zur nächsten Seite

© 2001 Musiktheorie Online