Rudolfstrasse 19
8400 Winterthur
Tel.& Fax: 052 212 65 

Home   Workshop   Notenarchiv   Kontakt


 

Swing Break Workshop

In diesem Workshop lernst du aus einem beliebigen Rhythmus einen gut klingenden Swing Break zu spielen.

Als Vorlagen kannst du z.B. die Swing Basic Rhythmen 2a verwenden. Als Beispiel wählte ich die Nr. 1 aus.


1. Auswahl eines Rhythmus

 
Du brauchst zum Break nur die Snare Drum Stimme! (oder ein anderer interessanter Rhythmus)

2. Ternäre (Triolische) Einteilung

 
Schreibe dir die triolische Einteilung gleich über den Rhythmus. Mit fortschreitendem Können kannst du diesen Schritt auch gleich im Kopf machen und den Rhythmus richtig ternär (triolisch) spielen! 

3. Rhythmus mit Akzenten auf der SD spielen

 
Übertrage den Rhythmus mit allen Triolen auf die Trommel. Spiele die Noten vom ursprünglichen Rhythmus mit Akzent (Betonung). 
Hier habe ich zum besseren Verständnis die unbetonten Noten als Geister (Ghost) Noten geschrieben.

4. Spiele die akzentuierten Noten auf den Toms

 
Spiele nun die betonten Noten je nach Hand auf dem 1. oder 3. Tom. (R= 3. Tom; L= 1. Tom)
Die Ghost Noten spielst du alle auf der Trommel, aber wirklich als Geister, also ppp! 
So könnte der Rhythmus geschrieben werden und in irgend einem Stück auftauchen....

 


© Baraban, Schule für Schlagzeug und Perkussion, Winterthur http://www.baraban.ch